Krankhafte Eifersucht überwinden

Wir alle tragen wohl einen Funken Eifersucht tief in unserem Unterbewusstsein. Innere Vergleiche mit anderen Menschen wie „Wer sieht besser aus? Wer ist erfolgreicher oder reicher? Wer fährt das schönere Auto?“, kennt wohl beinahe jeder von uns. Bis zu einem gewissen Grad liegt eine Portion Eifersucht in der menschlichen Natur, nicht nur allein auf die Partnerschaft bezogen.
Aber was ist zu tun, wenn speziell in einer Partnerschaft die eigene Eifersucht Überhand zu nehmen droht? Ja schon beinahe krankhaft ist. Soweit geht, dass sie den gemeinsamen Alltag immer wieder auf die unmittelbare Zerreißprobe stellt und die Beziehung sogar droht, daran zu zerbrechen. Innere Panik breitet sich aus und man fühlt sich machtlos.
Will es im Grunde gar nicht, aber diese Eifersucht ist einfach da. Obwohl es womöglich noch nicht einmal den geringsten Anlass dazu gibt. Was kann man dagegen tun, um die Beziehung diesbezüglich nicht weiter in Gefahr zu bringen und die eigene innere Panik diesbezüglich langfristig unter Kontrolle zu kriegen? Eifersucht in einer Beziehung ist für beide Seiten belastend, nervig und mit einigen Tipps durchaus unter Kontrolle zu bekommen. Wenn man denn auch bereit ist, an sich zu arbeiten…

Aus welchem Anlass heraus resultiert die krankhafte Eifersucht?

Sehr viele Menschen, welche unter krankhafter Eifersucht leiden, wurden bereits in einer vorherigen Beziehung schon einmal betrogen oder anderweitig hintergangen. Da ist es nur natürlich, dass wohl für immer eine gewisse Skepsis und ein Misstrauen verbleiben werden. Selbst in den neuen Partner, welcher jedoch überhaupt nichts für das „Versagen“ des oder der Ex dafür kann. Aus rein psychologischem Aspekt entsteht hier eine unbewusste Übertragung. Was einmal geschehen ist, wird höchstwahrscheinlich erneut passieren, so predigt uns das Unterbewusstsein und schaltet Alarm. Begleitet wird diese Art der Eifersucht noch von starken Verlustängsten und gelegentlichem Kontrollwahn. Dieser entsteht jedoch nicht aus böser Absicht heraus, sondern ist lediglich nur ein reiner Schutzmechanismus, um uns vor einer erneuten, potentiellen seelischen Verletzung zu schützen.
Wichtig ist nun in jeder Situation einen kühlen Kopf zu bewahren und zu verstehen, dass es keinen Anlass zu derartigen Ängsten und Zweifeln gibt. Selbst wenn es innerlich noch so sehr brodelt, so müssen wir bewusst darauf achten uns zu bremsen, um den jetzigen Partner nicht unter dem Versagen des/der Verflossenen leiden zu lassen.

Krankhafte Eifersucht – Minderwertigkeitskomplexe lassen weder Liebe noch Vertrauen zu!

Wer sich selbst nicht liebt und respektiert, der kann auch seinen Partner nicht genügend lieben. Zumindest nicht aus tiefstem Herzen, bedingungslos und ohne Zweifel.
Ein schwaches Selbstwertgefühl bestärkt den Zustand krankhafter Eifersucht. Ist man vollständig mit sich selbst im Reinen, sprich, liebt man sich selbst auch in angemessenem Maße, so ist man fähig, die Liebe des anderen anzunehmen und auch zurückzugeben. Neid und Hass sind oftmals ein verdrängtes Zeichen von nicht genügend Selbstbewusstsein. Eifersucht resultiert aus unserem eigenen Selbst heraus, der Partner trägt meist keine Schuld daran. Er ist im Endeffekt stets immer nur der unbewusste Sündenbock, welcher unter ihr zu leiden hat. Ob berechtigt oder grundlos sei dahingestellt…

Wer unter massiven Minderwertigkeitskomplexen leidet, der fühlt sich selbst nicht wert geliebt und geschätzt zu werden und bezweifelt, dass ein anderer dazu in der Lage sein kann. Das Resultat: Am Ende kann sich der Partner oder die Partnerin langfristig doch nur anderswo dies holen, was wir uns selbst nicht zugestehen geben und bieten zu können. Ergebnis: Krankhafte Eifersucht ist vorprogrammiert!

Krankhafte Eifersucht – Kleinigkeiten lassen stutzig werden

Schon wieder ein anzüglicher Kommentar der Ex-Freundin des Schatzes oder gar ein Like in Form eines Herzchens auf seiner Facebook Seite? Dies sind die Dinge, welche schnell und gerne stutzig werden lassen. Da könnte ja schließlich noch etwas laufen hinter dem Rücken… Mit Betonung auf „könnte“. Laut den eigenen, furchtbaren Phantasien, welche sich jedoch lediglich in der eigenen Gedankenwelt abspielen. Der Schatz mit seiner Verflossenen erneut intim… Kopfkino, verschwinde!
Doch überlegt man logisch, so kommt man höchstwahrscheinlich auf die Idee, liefe tatsächlich etwas heimliches, so wäre doch keiner der beiden Parteien so naiv und würde dies so ganz offensichtlich zur Schau stellen, ganz besonders im Netz, für alles und jeden einsichtig. Jetzt heißt es cool bleiben, schmunzeln und sich innerlich seinen Teil denken. Aber bitte nicht den Partner dafür bestrafen, dass seine Exfreundin womöglich noch einen Funken Interesse haben „könnte“…

Das gleiche gilt auch, wenn sich der Partner oder die Partnerin offenkundig mit einer anderen Person beispielsweise auf einer Party oder anderen Aktivität unterhält und dabei offensichtliche Sympathie zum Ausdruck kommt. Kein Grund zur Panik, höchstwahrscheinlich ist es nur eine lockere Bekanntschaft ohne irgendwelche Hintergedanken! Nichts ist so kontraproduktiv in einer Beziehung wie Verbote oder Einengung bezüglich anderer Kontakte im Umfeld des Partners/der Partnerin!

Krankhafte Eifersucht – Überwachung ist ein No-Go!

Wer seinen Partner in irgendeiner Form überwacht, sei es heimlich das Handy zu kontrollieren, E-Mails zu checken oder seine Freunde aushorchen, der sollte ganz schnell die Notbremse ziehen um einem baldigen Beziehungs-Aus entgegenzuwirken. Auch wenn es noch so sehr in den Fingern brennt zu überprüfen, ob es einen gerechtfertigten Grund in irgendeiner Form zum Misstrauen gibt, so ist es ratsam, sich in dieser Hinsicht nicht mitreißen zu lassen und sich in nichts Gravierendes hineinzusteigern, was gar nicht der Aufregung wert ist.
Vertrauen ist der Schlüssel!

Um die persönliche krankhafte Eifersucht langfristig zu bekämpfen und in den Griff zu bekommen ist es wichtig, sich selbst einzugestehen, dass man diesbezüglich ein Problem hat. Hat man diese erste Einsicht erlangt, so ist es durchaus möglich, Schritt für Schritt daran zu arbeiten um jenes persönliche Defizit auf lange Sicht gesehen zu verbessern und möglicherweise sogar eines Tages vollständig aus den Gedanken zu bekommen. Denn krankhafte Eifersucht ist definitiv kein festes Fundament für eine glückliche und vor allem dauerhafte Beziehung. Sie ist pures Gift und entfernt zwei Partner immer weiter voneinander. Irgendwann reißt jeder Geduldsfaden.

Wer seine krankhafte Eifersucht nicht aus eigener Kraft in den Griff bekommt, der kann sich unter anderem Hilfe bei einem Psychotherapeuten suchen. Dieser kann unter anderem mit einer effektiven Verhaltenstherapie unter die Arme greifen, welche nicht nur die Probleme bezüglich der Eifersucht schmälert, sondern auch das persönliche Selbstwertgefühl um einiges aufbessern kann. Und jenes ist für bedingungsloses Vertrauen in einer funktionierenden Beziehung unerlässlich…